Tipps für den Kauf von Aboriginal Kunst in Australien

Vor einiger Zeit kam bei uns im (australischen) Fernsehen ein Bericht zum Thema: „Was sollte man beim Kauf von Aboriginal-Kunst beachten?“

Da sicher einige Leser auch mit dem Thema beschäftigen, möchte ich die Tipps hier einmal weitergeben:

Schnäppchen vom Straßenrand

An Markttagen kann man in Alice Springs schon ab $30-$50 von Aboriginals gemalte Dot-Art-Bilder kaufen. Die Bilder stammen meist von Freizeitmalern, der Preis dürfte die Materialkosten decken.

Die Bilder sind oft von ganz unterschiedlicher Qualität. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie irgendwann einmal wertvoll sein werden, ist aber gering.

Bilder aus der Galerie

Die „teuren“ Bilder aus der Galerie stammen meist von Malern, die sich bereits einen Namen gemacht haben und oft auch schon Kunstpreise gewonnen haben. Je mehr Kunstpreise für den Maler, umso mehr Dollars auf dem Preisschild.

Wenn man hier sichergehen will, dass die Bilder „original“ sind, sollte man z.B. auf der Rückseite nach Infos zum Künstler schauen. Oft gibt es auch Fotos, die den Künstler zusammen mit genau diesem Bild zeigen.

Aboriginal-Kunststile

Je nach Gegend in Australien sind die Themen und Techniken der Maler ganz unterschiedlich:

  • Ayers Rock / Alice Springs: Punktmalereien (Dot Art)
  • Kakadu / Darwin: Röntgenstil
  • Cairns / Capy York: Geister-Wesen (Quinkans), Gegenstände / Hände in Negativ-Technik

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*