Fluggesellschaften in Australien – wie gut sind Virgin und Qantas / Jetstar?

Mit Qantas über den Wolken Australiens
Mit Qantas über den Wolken Australiens

Hier erfahren Sie, was Sie in Sachen Sicherheit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit von Australiens großen Fluggesellschaften Virgin und Qantas (im Codeshare mit Billigflieger Jetstar) erwarten können.

 

Nicht ganz so billig: Virgin Australia

Die Fluggesellschaft Virgin Australia ist der große Konkurrent von Qantas, Australiens "nationaler" Airline. Außerhalb von Australien kaum bekannt, gilt Virgin Australia als zuverlässiger australischer Anbieter, der manchmal, aber auch nicht immer, Qantas unterbietet.

Virgin ist Partner von internationalen Airlines wie Etihad oder Delta.

Billigflieger Australien Jetstar

Das Flugnetz ist gut: alle wichtigen Städte werden mehrfach am Tag angeflogen; Ayers Rock wird mindestens einmal täglich angeflogen – und zwar nicht nur von Melbourne, Sydney und Brisbane, sondern auch von Cairns aus.

Der Sitzabstand in der Economy Class beträgt Angaben von Virgin im Allgemeinen 78cm, was für einen knapp 170cm großen Menschen ganz in Ordnung ist. Falls die Angaben stimmen, ist der Sitzabstand damit noch weiter als bei den Inlands-Flügen von Qantas.

Ein eingecheckter Koffer bis zu 23 Kilo, Handgepäck bis 7 Kilo (wird normalerweise nicht gewogen), sowie mindestens ein Snack mit Kaffee oder Tee sind bei allen Inlandsflügen mit dabei.

Wer dann noch Hunger oder Durst hat, kann sich ansonsten etwas (kostenpflichtig) bei der Crew bestellen.

Billigflieger Australien Jetstar

Gestreamte Unterhaltung bei Virgin

Wer sich unterwegs einen Film anschauen will, der sollte ein Tablet oder ein Handy mitnehmen, und sich vorher die Virgin App herunterladen. Filme werden dann über das Bordeigene WiFi direkt auf das Tablett gestreamt.

Mein persönliches Urteil zu Virgin: Insgesamt bin ich bisher immer gerne mit Virgin geflogen, und war bisher noch nie auf einen Flug gebucht, der ausgefallen ist.

 


Billigflieger Australien Qantas

Das fliegende Känguru: Qantas

Qantas ist keine Billig-Airline. Qantas hat die größte Auswahl an Inlands-Zielen in Australien, teils mit mehreren Flügen am Tag. Ebenso wie Virgin arbeitet Qantas mit verschiedenen internationalen Fluggesellschaften zusammen, darunter mit Emirates.

Ebenso wie bei Virgin ist im Qantas-Ticket grundsätzlich ein eingecheckter Koffer bis zu 23 Kilo und Handgepäck bis 7 Kilo dabei. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Mitarbeiter es mit dem Gewicht nicht ganz so genau nehmen und Übergepäck zumeist ein Auge zudrücken, soweit es nicht auffällig aus dem Rahmen fällt.

Verpflegung, Sitzabstand, kostenloses WiFi

Bei Qantas bekommt man etwas zu Essen (mindestens einen Snack und etwas zu Trinken), und kann sich weiteres bei der Crew kaufen.

Auch die Sitzabstände sind in Ordnung – nach eigenen Angaben auf Inlandsflügen bis zu 76,2cm.

Da sich Qantas vor allem für Business-Reisende interessiert, ist WiFi an Bord der meisten Flieger kostenlos mit dabei. Das gilt auch für Economy Passagiere und wird sonst von keiner Aussie-Airline angeboten.

Billigflieger Australien Qantas

Vorsicht bei Flugplänen und Qantas / Jetstar Codeshare

Die wichtigsten Städte Australiens werden mehrmals täglich angeflogen. Zudem fliegt Qantas auch Ziele abseits der Hauptstädte an, darunter Hervey Bay (Fraser Island) oder Hamilton Island (Whitsundays Islands) in Queensland, sowie den Ayers Rock.

Wer es einrichten kann, bei seinem Flug nach Australien ein Kombi-Paket mit internationalen und Inlands-Flügen zu bekommen, der sollte hier zugreifen.

Billigflieger Australien Qantas

Wie bereits im Artikel zu den Budget-Fluggesellschaften Tiger und Jetstar angemerkt, lohnt es sich, einen Codeshare mit Jetstar zu vermeiden (der Code von Jetstar in der Flugnummer ist JQ).

Die Flieger von Jetstar sind für meinen Geschmack einfach zu unbequem, und man sollte sich bei Übergepäck auf zusätzliche Kosten bei Jetstar einstellen.

Mein persönliches Urteil zu Qantas: Mit Qantas kann man bedenkenlos fliegen. Am besten fliegt es sich, wenn man nicht gerade einen Codeshare mit Jetstar hat.

 


Eine Anmerkung zu Flugverspätungen

In Europa sind Flugverspätungen offenbar ein großes Problem, weil es einfach zu viel Verkehr in der Luft und eine zu große Auslastung der Flugzeuge gibt.

Auch in Sydney und Melbourne ist viel Verkehr. Hier kann es gelegentlich zu Verspätungen kommen, die normalerweise unabhängig von der Fluggesellschaft sind.

Wenn es Verspätungen gibt, liegt es also eher am Flughafen als an der Fluggesellschaft.

 


Nachtrag: So sehe ich das

Die beiden Artikel zu den vier Fluggesellschaften Tiger Air, Jetstar, Virgin und Qantas basieren auf meinen persönlichen Erfahrungen mit den vier Airlines über die letzten 13 Jahre.

Andere Reisende haben vielleicht andere Erfahrungen gemacht, und waren mit der einen oder anderen Fluggesellschaft mehr oder weniger zufrieden als ich.

 


Alle Fotos in diesem Artikel stammen von Robert Buhrke und Bianca de Loryn.

.

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*