Handys in Australien – wer ist der beste Anbieter?

Handy Anbieter in Australien
Handy Anbieter in Australien

In Europa machen sich viele Leute nur Gedanken darüber, wer der beste Handy-Anbieter für eine Flatrate ist. In Australien hingegen ist etwas anderes wichtig: Dass das Handy dann funktioniert, wenn man es braucht – also auch in Notsituationen.

Bei der Wahl des richtigen Handy Anbieters in Australien lohnt es sich, nicht nach unbedingt nach dem günstigsten, sondern eher nach dem Anbieter zu schauen, der die größte Reichweite hat.

Tatsächlich ist es so, dass kein Handynetz Australien komplett abdeckt. Es gibt auch im Jahr 2017 immer noch riesige Funklöcher im Land, und das nicht nur in den einsamen Gegenden von Western Australia, sondern sogar mitten im vergleichsweise dicht besiedelten Queensland.

Australien – ein leeres Land mit wenig Handy-Abdeckung

Die beiden größten Handyanbieter in Australien sind Optus und das ehemalige Staatsunternehmen Telstra.

Optus hat nach eigenen Angaben eine Abdeckung von 98.5% der Bevölkerung. Das klingt eigentlich sehr positiv.

Wenn man allerdings auf die abgeckte Fläche schaut, sieht das so aus: Der (günstigere) Anbieter Optus deckt um die 1,3 Millionen Quadratkilometer ab, der (teurere) Anbieter Telstra hingegen um die 2,3 Millionen Quadratkilometer (Stand: 2015).

Geschönte Netzabdeckungskarten

Auch man sich einmal die Netzabdeckungskarten der Telefon-Anbieter anschaut, sind diese meistens geschönt, da auch die Bereiche als "mit Empfang" markiert sind, in denen man eine externe Antenne für das Handy benötigt. Aber wer bringt so etwas schon in den Urlaub mit?

In Queensland sah die Netzabdeckung bei Telstra Mitte 2017 zwischen Cairns und Mackay (Whitsunday Island) etwa so aus:

Diese Karte ist nicht geschönt, und zeigt die Abdeckung des Telstra 3G (UMTS) Netzes. In den blauen Bereichen ist teils auch 4G möglich, mit Download-Geschwindigkeiten von 2 – 50Mbps.

Und die grauen Bereiche sind die Regionen, in der das Handy auch mit Telstra keinen Empfang hat – und das ist ein Riesen Gebie!

Wer mit Optus auf dessen kleinerem Netz telefoniert, sollte sich dabei auf erheblich größere Funklöcher einstellen.

Ein Handy für Notfälle in Australien

Gerade in Notfällen – etwa bei Unfällen, Pannen, Verletzungen etc. – ist es ratsam, eine Telstra Sim-Karte zur Verfügung zu haben, damit man zeitnah Hilfe rufen kann. Aber auch bei weniger ernsten Fällen – etwa, wenn man nur schnell Emails auf dem Handy abrufen will, lohnt es sich, ein Handy zu haben, das man auch benutzen kann.

Lohnen sich Sim Karten von Billiganbietern?

Die große Netzabdeckung lässt Telstra sich natürlich auch bezahlen: Kein Funknetz ist teuer als das von Telstra. Das ist es natürlich verlockend, eine Karte mit billigeren Gesprächsgebühren zu kaufen. Aber Vorsicht: Die vielen Freiminuten kann man nicht wegtelefonieren (oder surfern), wenn man keinen Empfang hat!

Falls Sie sich hingegen nur in Großstädten aufhalten, können auch Anbieter wie Optus oder Vodafone eine sinnvolle Wahl sein.

Eine Ausnahme unter den Billignabietern ist übrigens Aldi Mobile – die haben nicht nur ganz gute Preise, sie verwenden praktischerweise auch das Telefonnetz von Telstra.

Wo gibt es australische Telefonkarten?

Prepaid Sim-Karten von Telstra und Optus kosten ab $ 2 nur für die Karte, oder etwas mehr, wenn man direkt Guthaben mitkauft. Die Karten bekommt man in den meisten Supermärkten, oder direkt bei Telstra- und Optus-Geschäften in den Shopping Malls.

Alid Mobile Karten bekommt man nur direkt in den Aldi-Filialen – und dort sind sie leider auch nicht immer verfügbar. Man kann sich eine Karte auch an eine Australische Adresse zuschicken lassen. Da die Bearbeitungszeit allerdings bis zu 14 Tage dauern kann, lohnt das nur, wenn man zB Freunde hat, die die Post annehmen können. Eine Aldi Karte zu bekommen, ist also mehr oder weniger Glücksache.

Welcher Prepaid-Plan ist richtig für mich?

Telstra und Optus bieten verschiedene Varianten ihrer Prepaid Pläne an. Hier lohnt es sich zu schauen, ob Sie Internet benötigen oder nicht.

Flatrates gibt es leider weder für Internet noch fürs Telefonieren, und die verschiedenen Pläne sind auch nicht nach Gesprächsminuten, sondern nach einem virtuellen Guthaben aufgeschlüsselt ("$ 50 bezahlen, $ 500 Guthaben bekommen"). Auch eine Anschlussgebühr (Connection Fee) wird gerne berechnet.

Insgesamt können Sie mit ca. $30 – $ 35 für 4 Wochen (28 Tage) für die günstigste Prepaid-Karte rechen, also ca. 20 – 25 Euro.

Eine Übersicht über die verschiedenen Varianten finden Sie hier bei

Kurz zum Schluss:

Dieser Artikel ist entstanden aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit Telstra und Optus, da ich Handys mit beiden Karten besitze. Ich habe dafür kein Geld o.ä. von einem Telefonanbieter erhalten.

Ich habe den Artikel übrigens erstmals 2015 veröffentlicht und 2017 aktualisiert. Die Netzabdeckung ist auch heute in regionalen Gebieten immer noch besser bei Telstra (oder Aldi) als bei Optus. Solange man in einer größeren Stadt ist, sollte man aber mit fast allen Anbietern eine gute Verbindung haben.

Viele Grüße,

Bianca

 

 

3 Kommentare

  1. Wir nutzen auf unseren beiden langen Reisen durch Australien (2014 und 2017) Aldimobile. Die Erreichbarkeit in ländlichen Gebieten hat sich in den letzten 3 Jahren spürbar gebessert. Es gibt zwar immer noch Orte, wo man nur eine Notruf-Verbindung bekommt, also nur Notrufe absetzen kann, aber es sind nur noch sehr wenige. Ca. alle 500 km hat man wieder Empfang auf dem Highway A1 (der einmal rund um Australien führt).

    Aldimobile ist für uns daher der Anbieter der Wahl:
    – günstig (z.B. Value Pack L mit Voll-Flatrate (Handy, Festnetz, SMS) + 2,25 GB mobile Daten + 100 Min. ins Ausland inkl., für 30 Tage = 25 AUD = 17 Euro)
    – gute Abdeckung, da Telstra-Netz mitgenutzt wird (allerdings nicht vollständig)
    – für Notrufe wird das vollständige Telstra-Netz mitgenutzt

    Beachten muss man, dass es nicht überall in Australien einen Aldi store gibt, wo man die SIM-Karte kaufen kann. So fehlen Aldis im Northern Territory, im Norden von Queensland (Cairns), in Western Australia gibt es sie nur in Perth und näherer Umgebung und in South Australia gibt es Aldis nur rund um Adelaide.

    Gute Reise! 🙂 Mirko

  2. Hallo Kai,
    bei Aldi Mobile kann man sich z.B. direkt über die Webseite registrieren (siehe hier: https://www.aldimobile.com.au/activate ), bei anderen Anbietern hat man zumeist die Auswahl, eine Hotline anzurufen oder die Sache über eine Webseite abzuwickeln. Da Mitarbeiter der Hotlines oft aus Indien kommen und einen nicht immer einfach verständlichen Akzent haben, lohnt es sich, nach Möglichkeit Online zu aktivieren.

    Viele Grüße,
    Bianca

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*