Was ist Australia Day?

Australiens Staatsfeiertag erinnert an die ersten britischen Siedler, die ein permanentes Lager in Sydney aufgeschlagen haben. Heute ist es allerdings ein Fest für die ganze Familie.

Australia Day – das ist für Australier der 2. Feiertag im neuen Jahr (nach Neujahr), der selbstverständlich mitten im Sommer fällt. Kein Wunder also, dass der Feiertag vor allem für einen Tag am Strand oder ein schönes "Aussie BBQ" genutzt wird – also eine Grillparty mit der Familie im heimischen Garten.

Die Idee hinter dem Feiertag ist ein wenig ernster: Am 26. Januar 1788 erreichte die "First Fleet" (erste Flotte) Australien, nachdem eine Expedition von Captain James Cook einige Jahre vorher die Bucht von Sydney beschrieben und als besonders vielversprechend beschrieben hat.

England ist voll – auf nach Australien

Das Besondere an der aus elf Schiffen bestehenden Flotte war allerdings, dass sie sich ausschließlich aus Soldaten und Strafgefangenen zusammensetzte, die die Britische Regierung loswerden wollte. Die britischen Inseln waren hoffnungslos überbevölkert, und die Strafen für Gesetzesübertretungen – für allem für Diebstahl – waren hart.

Die Soldaten wie auch die Strafgefangenen hatten dabei mehr gemeinsam als man denkt: Auch von den Soldaten erwartete man wegen der langen Schiffsreise nicht, dass sie jemals nach England zurückkehren würden.

Im Grunde hatten damit alle Anwesenden der First Fleet unverdienterweise "lebenslänglich". Australien war eben vor 200 Jahren noch nicht das Traum-Urlaubsland, zudem es sich im 20. Jahrhundert entwickelte.

Nicht jeder feiert den Australia Day

Wenig erfreut waren die einheimischen Aboriginals, die sich selbstverständlich nicht darauf eingestellt hatten, dass die Briten ungefragt und zudem dauerhaft ihr Land besiedeln würden.

So gibt es auch heute noch oftmals gleichzeitig mit staatlichen Australia Day Feiern öffentliche Demonstrationen von Aboriginals und Sympathisanten, die den Feiertag als "Invasion Day" oder "Survival Day" bezeichnen.

Daher wurde auch schon des öfteren vorgeschlagen, den Nationalfeiertag an einen anderen Termin zu verschieben. Aber dafür hat sich bisher nie eine Mehrheit gefunden.

Einwanderer feiern Australia Day

Auch bei Neu-Bürgern Australiens nimmt der Feiertag eine wichtige Stelle ein: In allen größeren Städten werden Einbürgerungs-Feiern angeboten, an dem der Einbürgerungseid geschworen und gemeinsam die (eher langweilige) Nationalhymne "Advance Australia Fair" gesungen wird.

Australia Day – ein Tag der Familie

Letztendlich freuen sich doch die meisten ganz einfach nur über einen schönen freien Tag im Hochsommer, indem man das Leben in Australien einfach so richtig genießen kann.

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*