Warum Cape Tribulation mehr als einen Tagesausflug wert ist

Die Berge bei Cape Tribulation
Die Berge bei Cape Tribulation

Der Daintree National Park und die Gegend um Cape Tribulation sind viel zu schön, um nur kurz ein Foto zu schießen und dann wieder zu fahren. Rechts und links der Regenwald-Straße gibt es eine Menge interessanter Dinge zu sehen.

Cape Tribulation liegt im Daintree National Park und befindet sich etwa 140 Kilometer nördlich von Cairns und etwa 80 Kilometer nördlich von Port Douglas.

Der Regenwald in dieser Gegend ist von der UNESCO seit 1988 unter dem Stichwort "Wet Tropics" (feuchte Tropen) als Welterbe geschützt.

Das liegt unter anderen daran, dass man im Regenwald einige Pflanzen finden kann, die zu den ältesten der Erde gehören; sie haben die Dinosaurer erlebet und nie eine Eiszeit gesehen, weil es in dieser Gegend seit Millionen von Jahren tropisch warm ist.

Cape Trib – Auch ohne Allrad-Antribe zu erreichen

Cape TribulationCape Tribulation ist in touristischer Hinsicht auch deshalb interessant, weil es der nördlichste Punkt an diesem Teil von Queenslands Küste ist, der sich mit einem Fahrzeug ohne Vierrad-Antrieb erreichen lässt.

Viele Reisenden besuchen Cape Tribulation im Rahmen eines Tagesausflugs – entweder in Eigenregie oder bei einer geführten Tour.

(Foto: Aussicht auf den Daintree River vom Alexandra Lookout)

Von Cairns fährt man ca. 2:30 – 3 Stunden pro Strecke, die an vielen Stellen sehr schmal und gewunden ist. Wenn man selbst fährt, ist das eine ziemlich anstrengende Tour, bei der sich eine Übernachtung am Cape Trib auf jeden Fall lohnt. Für große Wohlmobile ist die schmale Straße eher weniger geeignet.

Regenwald-Park mit deutschen Audio Touren

Rechts und links der Regenwald-Straße zum Cape Tribulation gibt es eine Menge interessanter Dinge zu sehen, vom 23 Meter hohen Regenwald-Turm im Daintree Discovery Centre (mit deutschen Audio-Touren!) bis hin zur Daintree Ice Cream Company.

Hierbei handelt es sich um eine kleines Eiscafé in einem tropischen Garten, das sich auf außergewöhnliche Sorten wie etwa Passion Fruit (Maracuja) und Wattleseed spezialisiert hat.

Den Regenwald von oben kann man zudem beim "Jungle Surfing" erleben. Hier "fliegt" man über Drahtseile durch die Baumkronen des Regenwaldes – ein adrenalinreiches Erlebnis, das allerdings auch für Kinder geeignet ist.

Auf dem Weg zum Cape Tribulation gibt es so viel zu sehen – planen Sie daher am besten eine Übernachtung ein. Es lohnt sich!

 

Linktipps

(Visited 2 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*