Routenplaner: Cairns – Brisbane in 12 oder 13 Tagen

Hill Inlet, Whitsunday Island
Hill Inlet, Whitsunday Island

Cairns – Brisbane in 12 Tagen (Route C12)

Hier ein Überblick über die Strecke, die unter der Tabelle ausführlicher beschrieben wird:

 

Tag   Strecke km
1 Cairns > Atherton Tablelands > Mission Beach 260
2 Mission Beach > Townsville 235
3 Townsville > Airlie Beach 275
4 Segeltour Whitsundays
mit Whitehaven Beach ab Airlie Beach
0
5 Segeltour 0
6 Segeltour 0
7 Airlie Beach > Rockhampton > Yeppoon 502
8 Yeppoon > Agnes Water / Town of 1770 267
9 Agnes Water / Town of 1770 > Hervey Bay 242
10 Fraser Island Tour mit Übernachtung 0
11 Zurück von Fraser Island gegen Abend 0
12 Hervey Bay > (Sunshine Coast) > Brisbane 326 km (über Noosa)
  Gesamt: 2107 Kilometer

 

Tag 1 – Über die Atherton Tablelands und Malanda nach Mission Beach

203 km

Fahren Sie von Cairns aus an Kuranda vorbei über die Atherton Tablelands, legen Sie einen Stopp bei den Rock Wallabys (kleine Kängurus) am Granite Gorge bei Mareeba ein. Daran anschließend kann man etwa bei Mount Uncle in Walkamin oder im Tolga Hotel einkehren, einem gemütlichen Pub in Tolga, etwa 6 km vor Atherton.

Im Malanda Conservation Park können Sie später nach Baumkängurus Ausschau halten, und schließlich ein paar Kilometer weiter die Schnabeltiere (Platypus) in Tarzali besuchen, das auf der Straße nach Millaa Millaa liegt. Auch ein Stopp bei den malerisch im Regenwald gelegenen Millaa Millaa Wasserfällen ist lohnenswert.

Gegen Abend geht es dann ins Tal an den Strand und zu den Kokospalmen von Mission Beach. Mit ein bisschen Glück sehen Sie sogar einen der seltenen Helmkasuare (Cassowaries), die ein wenig an Emus oder Strauße erinnern.

Tag 2 – Von Mission Beach nach Townsville

235 km

Wenn Sie früh aufstehen, lohnt sich ein Spaziergang zum Sonnenaufgang am Strand von Mission Beach. In Townsville können Sie später etwa das Great Barrier Reef Aquarium Reef HQ besuchen. Auch ein Spaziergang an der Promenade "The Strand" mit Aussichten auf Magnetic Island lohnt sich. Morgens und Abends sind die Aussichten vom mitten in der Stadt gelegenen Castle Hill auf die umliegenden Berge, die Stadt und das Meer besonders schön.

Tag 3 – Von Townsville nach Airlie Beach

275 km

Auf dem Weg nach Airlie Beach lohnt eine Pause in Bowen, das eine Reihe von sehr schönen Stränden zu bieten hat, wie etwa Horseshoe Bay oder Rose Bay. In der Region Airlie Beach schließlich gibt es eine Reihe von sehenswerten Wanderwegen im Conway National Park.

Tag 4 – 6 – Whitsunday Islands Segeltour

evtl. Fahrt nach Eungella (190 km)

Nutzen Sie die Zeit in Airlie Beach für eine Segeltour zu den Whitsunday Islands, die als eines der besten Segelreviere der Welt geht. Viele Reisenden entscheiden sich für 3 Tage / 2 Nächte auf See oder eine etwas kürzere 2 Tage / 2 Nächte Tour, die um die Mittagszeit beginnt und endet. Sie besuchen Whitehaven Beach, segeln in den Sonnenuntergang und haben Zeit fürs Schnorcheln. Sehr entspannend auch mit einem Buch an Deck.

Falls Ihnen eine Übernachtung auf See nicht so liegt, unternehmen Sie vielleicht einen Tagesausflug nach Whitehaven Beach und besuchen am nächsten Tag das Great Barrier Reef.

Tipp: Falls Ihr Ausflugsprogramm an Tag 6 spätestens um 12 Uhr Mittags enden sollte, fahren Sie vielleicht noch in den Regenwald zum Eungella National Park, der auf dem Weg nach Mackay liegt. Die Fahrzeit beträgt knapp 3 Stunden.

Achtung Wohnmobile: Die Pass-Straße ist sehr kurvig und anstrengend zu befahren, aber machbar.

 

Tag 7 – Von Airlie Beach über Mackay und Rockhampton nach Yeppoon

Ab Airlie Beach: 502 km (Ab Eungella: 426 km)

Vorbei an der Küstenstadt Mackay und später durch einsame Outback-Landschaften mit trockenem Eukalyptuswald und unzähligen Rindern geht es heute in weiter Richtung Süden. Die Strecke ist sehr lang, zwischen Sarina und den Capricorn Caves (Tropfsteinhöhlen) bei Rockhampton lohnt es sich nicht, anzuhalten. In Rockhampton ist der botanische Garten mit Zoo einen Blick wert, bevor es weiter an die Strände von Yeppoon geht.

Tag 8 – Von Yeppoon nach Agnes Water und Seventeen Seventy (1770)

267 km

Heute befahren Sie die Küsten-Panoramastraße von Yeppoon nach Emu Park mit seinem Singenden Schiff, das auf einem Hügel mit schönen Aussichten aufs Meer errichtet wurde. Danach geht es weiter nach Süden, bis Sie die Strände von Agnes Water und Seventeen Seventy (1770) erreichen.

Agnes Water ist der nördlichste Surfstrand Australiens, das benachbarte 1770 liegt an einer ruhigen Flussmündung, die sich gut zum Kajak fahren eignet, oder für eine Tour in den Sonnenuntergang mit dem LARC-Amphibienfahrzeug.

Tag 9 – Von Agnes Water / 1770 nach Hervey Bay

242 km

Verbringen Sie noch einen entspannten Morgen an den Stränden von Agnes Water oder 1770, bevor es durch trockene Eukalyptuslandschaften nach Hervey Bay geht. Rechnen Sie mit etwa 4-5 Stunden Fahrt. Planen Sie am besten, gegen Abend in Hervey Bay anzukommen, da es im Ort nicht übermäßig viel zu sehen gibt. (Die Strände von Agnes Water sind schöner als die von Hervey Bay).

Tag 10 – 11 – Fraser Island Tour

Um die größte Sandinsel der Welt zu erleben, lohnt es sich, mindestens zwei Tage einzuplanen. In einem Tag kann man zwar auch alles sehen, allerdings bleibt dann gerade Zeit um ein paar Fotos zu schießen bevor es schon wieder weiter geht. Schließen Sie sich einer Tour mit Hotel oder Hostel an oder mieten Sie einen Geländewagen ganz für sich allein.

Tipp: Auch von Rainbow Beach, das knapp 130 km südlich von Hervey Bay in Richtung Noosa / Sunshine Coast liegt, kann man nach Fraser Island fahren. Rainbow Beach ist klein – kaum mehr als ein Dorf – hat dafür aber einen schöneren Strand als Hervey Bay.

Tag 12 – Von Hervey Bay nach Brisbane

326 km

Für den letzten Tag Ihrer Reise lohnt es sich, noch einen Stopp an der Sunshine Coast einzulegen und den schicken Urlaubsort Noosa mit seinen schönen Stränden und den Wanderwegen im Noosa National Park zu besuchen.

Wenn Sie keine Lust haben, Ihren letzten Tag am Strand zu verbringen, lohnt es sich auch, einige schöne Aussichtspunkte in den Glass House Mountains anzufahren, etwa den Mary Cairncross Park kurz vor Maleny.

Gegen Nachmittag geht es dann schließlich nach Brisbane, wo Ihre Reise durch Queensland nach 12 ereignisreichen Tagen nun zu Ende geht

Hier könnten Sie die gesamte Route als PDF herunterladen:

Routenplaner: Cairns – Brisbane in 12 Tagen (Route C12)


 

Cairns – Brisbane in 13 Tagen (Route C13)

Wenn Sie die oben vorgestellte 12 Tage Route um einen Tag erweitern möchten, lohnt es sich, am Ende der Reise von Hervey Bay aus nicht direkt nach Brisbane zu fahren, sondern noch eine Nacht an der Sunshine Coast zu verbringen.

Lohnenswert ist hier etwa der Strandort Noosa, das 184 km südlich von Hervey Bay und 141 km nördlich von Brisbane liegt.

In der Region Noosa / Sunshine Coast bieten sich abhängig von Ihren Interessen unter anderem folgende Möglichkeiten:

  1. Ein Tag am Strand: Erkunden Sie die Sunshine Coast mit Noosa, Peregian Beach, Maroochydore und Mooloolaba, wo sich auch ein Besuch des Sea Life Aquariums empfiehlt.
  2. Das Sunshine Coast Hinterland mit den Glass House Mountains: Besuchen Sie einige schöne Aussichtspunkte wie etwa den Mary Cairncross Park bei Maleny und unternehmen Sie evtl eine Wanderung. Dazu verlassen Sie den Highway A1 bei Landsborough und schlagen dann die Richtung Maleny ein.
  3. Besuchen den durch Steve Irwin und seine Krokodile bekannten Australia Zoo.

Hier könnten Sie die gesamte Route als PDF herunterladen:

Routenplaner: Cairns – Brisbane in 13 Tagen (Route C13)


 

Weitere Routen-Varianten :

 

(Visited 30 times, 1 visits today)

4 Kommentare

  1. Hallo Bianca,

    wir fahren im November nach Australien. 🙂 Geht diese Route auch genauso gut von Brisbane nach Cairns. Wir haben geplant mit dem Greyhound zu fahren. Was hälst du davon? Wir möchten ungern mit dem eigenen Auto fahren. Von Cairns fliegen wir dann zu Alice Springs. Da haben wir dann einen Mietwagen. Aber ich glaub dort ist es einfach zu fahren. 😉 Hast du noch Tipps für uns – vielleicht für Übernachtung?

    Vielen Dank und viele Grüße
    Julia

    • Hallo Julia,

      danke für deine Nachricht! Ich war selbst noch im Urlaub, daher kommt meine Antwort erst jetzt.

      Der Greyhound ist die beste Möglichkeit, günstig und schnell in Australien rumzukommen. An der Ostküste fahren die Busse teils mehrmals am Tag, das ist sehr praktisch. Viele Reisende nehmen hier den Nachtbus, um ein paar Dollar für die Unterkunft zu sparen. Das ist eigentlich schade, da man auf diese Weise nur die Städte sieht, nicht aber die Landschaft dazwischen.

      In Sachen Übernachtung kann man als alleinreisende Frau eigentlich immer gut im YHA übernachten. Am besten ist es hierbei, nach Möglichkeit ein “female only” Zimmer zu nehmen.

      Viele Grüße,
      Bianca

  2. Hallo.wir werden von ende November bis anfangs Januar in Australien reisen.wir werden von cairns bis sydney mit einem Wohnwagen fahren und sind mit einem 5 Jahren alter Junge.das heist Tauchen fehlt weg oder Sägeltouren.Wir wollen auch an Inseln oder Strände aber solche die nicht nur interessant zum tauchen sind . Z.b. Dunk Island schmetterling Insel
    Wir wollen z.b. Zuckerrohrplantagen besuchen .N.P. und Regenwald
    Wir werden am 4 Dezember Starten bis am 14 Dezember müssen wir in Brisbaine sein.
    Von Brisbaine haben wir bis 22 Dezember zeit bis nach Sydney.Sydneytour brauchen wir nicht.vom 26 Dezember bis 1Januar hätten wir noch zeit Tagesausflülge zu machen da wir in Sydney Unterkunft haben.Vorschläge die auch interessant für Kinder wären? Wäre Dankbar um einen Tipp.da wir nicht so lange Ferien haben will ich nicht an Dörfer halt machen die nicht viel zu bieten haben
    Lieber Gruss

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*